Corona-Infos zum neuen Schuljahr 2022/2023

 

Liebe Eltern,

 

da die Corona-Pandemie natürlich noch nicht vorbei ist und damit wir alle möglichst sicher wieder in die Schule gehen können, gibt es von unserer neuen Schulministerin, Frau Dorothee Feller, neue Informationen zum weiteren Vorgehen.

Den ganzen Brief unserer Schulministerin an alle Eltern finden sie unter

https://www.schulministerium.nrw/aktuelles-zum-schulbetrieb-und-corona.

 

Das Wichtigste in Kürze:

Der Eigenverantwortung der Menschen und ihren Erfahrungen im Umgang mit dem Virus kommt eine zentrale Bedeutung zu. Dies gilt gleichermaßen für das Leben im Alltag wie auch in der Schule.

So gilt auch für die Schule weiterhin:

  • Abstände sollten da eingehalten werden, wo dies sinnvoll möglich ist.
  • Regelmäßiges Händewaschen sowie das freiwillige Tragen einer Maske werden empfohlen.
  • Das regelmäßige Lüften der Klassenräume wird beibehalten.

Es gibt eine neue Teststrategie:  die anlassbezogene Testung zu Hause.

Dies bedeutet, dass Eltern Ihr Kind im Verdachtsfall - d.h. bei Vorliegen der typischen COVID-19- Symptome wie beispielsweise Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Geruchs- /Geschmacksverlust, erhöhte Temperatur - vor Antritt des Schulweges selbst testen und gegebenenfalls zuhause behalten.

Die hierfür benötigten Tests bekommen Sie von der Schule am ersten Schultag.

 

Sollte sich bei einem Kind in der Schule ein begründeter Verdacht auf eine mögliche Corona-Infektion ergeben (beispielsweise Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Geruchs- /Geschmacksverlust, erhöhte Temperatur), werden wir in der Schule die Kinder bitten, einen Schnelltest zu machen. Auf diesen Test kann verzichtet werden, wenn eine Bestätigung der Erziehungsberechtigten vorliegt, dass ein Test mit negativem Ergebnis am selben Tag vor dem Schulbesuch zuhause bereits durchgeführt wurde.

Eltern wird somit die Möglichkeit eröffnet, grundsätzlich eine Testung ihrer Kinder in der Schule auch bei Symptomen zu vermeiden, wenn sie die Schule über die vor dem Schulbeginn zuhause durchgeführte Testung und das negative Testerqebnis formlos unterrichten. In diesen Fällen erfolgt nur bei einer offenkundigen deutlichen Verstärkung der Symptome im Tagesverlauf eine erneute Testung in der Schule.

 

Liebe Eltern,

 

das letzte Schuljahr hat gezeigt, dass wir gemeinsam gut durch die Pandemie kommen. Ich bin mir sicher, dass wir auch weiterhin bei aller Vorsicht und Rücksicht aufeinander gut durch die nächste(n) Welle(n) kommen werden.

 

In der Hoffnung auf ein gesundes neues Schuljahr

Ihr Winfried Godde, Schulleiter

 


Isolierung bei einer Corona-Infektion

 Wer selbst infiziert ist, muss sich weiterhin automatisch und auch ohne gesonderte behördliche Anordnung in Isolierung begeben.

  • Die Isolierung dauert weiterhin grundsätzlich zehn Tage.
  • Die Isolierung kann nach zehn Tagen ohne Test beendet werden.
  • Ab dem fünften Tag der Isolierung ist eine „Freitestung“ möglich, wenn an 2 Tage symptomfrei ist. Voraussetzung ist außerdem ein negatives Testergebnis (Coronaschnelltest einer offiziellen Teststelle, PCR-Test oder der PCR Test mit Ct Wert über 30, ein Selbsttest ist nicht ausreichend).

 Quarantäne für Familienmitglieder

  Ab sofort entfällt die Pflicht zur Quarantäne für Familienmitglieder/Haushaltsangehörige und enge Kontaktpersonen.

  • Es wird diesen Personen aber empfohlen, Kontakte zu reduzieren.
  • Dies bedeutet: Für fünf Tage sollten enge Kontakte zu anderen Personen, insbesondere in Innenräumen und größeren Gruppen, vermieden werden.
  • Empfohlen werden: Selbsttests, besonderes Achten auf Symptome sowie das Tragen mindestens einer medizinischen Maske bei Kontakt zu anderen Personen für mindestens fünf Tage.
  • Treten Symptome auf, muss ein Test durchgeführt werden.

 Kinder dürfen also zur Schule kommen, wenn im Haushalt eine Person positiv getestet wurde. Im Schulgebäude und in den Klassen sollen diese Kinder aber bitte für eine Woche wieder Masken tragen.

 

Kontakt

Hafenstr. 29

41460 Neuss

Tel.: (0 21 31) 90 46 90

Mail: muensterschule@stadt.neuss.de

 

OGS: Frau Raschke

 Tel.: (0 21 31) 90 46 97

Sekretariat

Dienstag                                 08:00 - 13:00

Mittwoch                                08:00 - 10:00

Donnerstag                           08:00 - 14:00

Freitag                                     08:00 - 12:00

Sekretärin:  Frau Canedo

Hausmeister:  Herr Breuer