Allgemeine Informationen zum „Lolli-Test“

Liebe Eltern,

die Schülerinnen und Schüler an den Grundschulen werden in ihrer Klasse mit einem „Lolli-Test“, einem einfachen Speicheltest, auf das Corona-Virus getestet.

Wie oft werden die Kinder getestet?

Jede Schülerin und jeder Schüler wird zweimal pro Woche in der Schule getestet, je nach Lerngruppe Montag und Mittwoch bzw. Dienstag und Donnerstag. Freitag ist testfrei, außer, wenn ein Pool positiv war und eine individuelle Nachtestung erforderlich wird.

Wie läuft ein Test ab?

Bei der sog. „Lolli-Methode“ „lutschen“ die Schülerinnen und Schüler 30 Sekunden an einem Abstrich-Tupfer wie an einem Lolli. Die Proben einer Lerngruppe werden in sogenannten „Pools“ (also zusammen in ein dafür vorgesehenes Gefäß) zusammengeführt, von Fahrerinnen und Fahrern in den Schulen abgeholt und in Laboren in Form einer Standard-Pool-PCR-Testung ausgewertet.

In diesen beiden Videos wird das Verfahren sehr gut erklärt:

Erklärvideo von Andre Gatzke, Moderator der Sendung „Die Sendung mit dem Elefanten“

https://www.schulministerium.nrw/erklaervideo-zum-lolli-test-mit-andre-gatzke-0

animiertes Erklärvideo:

https://www.schulministerium.nrw/animiertes-erklaervideo-zum-lolli-test-0

Auf der Seite des Schulministeriums finden Sie noch viele weitere Informationen und Hinweise:

https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Diese Seite wird immer wieder ergänzt und erweitert.

 

Was geschieht, wenn ein Pool positiv getestet wird?

Wenn eine Pooltestung positiv ist, bedeutet dies, dass mindestens ein Kind aus der Klasse mit dem Corona-Virus infiziert ist. Vielleicht ist das Kind nicht krank, aber es kann trotzdem andere mit Corona anstecken. Nun müssen wir prüfen, wer aus der Klasse Corona hat.

Über SchoolFox erhalten alle Eltern der betreffenden Klasse morgens eine Nachricht, dass die Kinder keinen Unterricht haben und alle Kinder aus dem positiven Pool einen zweiten Corona-Test machen müssen. 

Dafür kommen alle Eltern mit ihrem Kind zwischen 08.00 und 09.00 Uhr zur Schule. Dort machen alle diese Kinder erneut einen Lollitest. Die Lehrerinnen übernehmen die Registrierung und helfen beim Testen.

Wir haben uns für diesen Weg entschieden, damit die neuen Tests möglichst schnell zum Labor gebracht und ausgewertet werden können und die Kinder möglichst schnell wieder zurück in die Schule können.

Erst wenn alle Ergebnisse vorliegen entscheidet das Gesundheitsamt, welche Kinder wieder zur Schule dürfen und welche Kinder als Kontaktpesonen leider auch zuhause bleiben müssen. Vor der Entscheidung des Gesundheitsamtes hilft auch ein privater negativer PCR-Test nicht, wieder schneller in die Schule zurückkehren zu können.

 

Mit herzlichen Grüßen

Winfried Godde, Schulleiter


Kontakt

Hafenstr. 29

41460 Neuss

Tel.: (0 21 31) 27 79 20

Mail: muensterschule@stadt.neuss.de

 

Sekretariat

Dienstag                                 08:00 - 13:00

Donnerstag                           08:00 - 14:00

Freitag                                     08:00 - 12:00

Sekretärin:  Frau Canedo

Hausmeister:  Herr Breuer